Buxtehude: Gemeinsamer Antrag der CDU und FDP Vorreiter in der Region mit Wasserstoff

Featured Image
Buxtehude: Gemeinsamer Antrag der CDU und FDP Vorreiter in der Region mit Wasserstoff

Wasserstoffstadt Buxtehude
Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,
die Mehrzahl der Expertinnen und Experten ist sich sicher, dass Wasserstoff einer der wichtigsten Energieträger der Zukunft sein wird und überdies ein echter Schlüssel zur Energiewende und damit auch einem nachhaltigen Klimaschutz ist.
Mit der Förderung Nordostniedersachsens durch das HyLand-Programm des Bundes hat unsere Region im vergangenen Jahr den Fingerzeig erhalten, Vorreiter in der Nutzung von Wasserstoff werden zu können. Die OECD bescheinigte der Metropolregion Hamburg gar, Weltmarktführer in diesem Bereich werden zu können. Der weltweit erste Wasserstoffzug tritt seine Fahrt durch den Elbe-Weser-Raum von Buxtehude aus an.
Die Fraktionen von CDU und FDP im Rat der Hansestadt Buxtehude beantragen daher, die Verwaltung der Hansestadt Buxtehude möge die Nutzung von Wasserstoff im Rahmen ihrer kommunalen Möglichkeiten prüfen. Unsere Stadt hat in diesem Bereich die Chance, Vorreiter für eine Technologie zu sein und damit auch überregional Beachtung zu finden.
Konkret fordern wir die Verwaltung auf, den angekündigten Vortrag des Transferzentrums Elbe-Weser (TZEW) im AWLT schnellstmöglich nachzuholen und hier einen Fokus auf das Thema „Wasserstoff“ zu legen.
Zudem beantragen wir, die Verwaltung möge prüfen:

  1. In welchem Umfang kann bei Ersatz- oder Erstbeschaffungen von Kommunalfahrzeugen, Fahrzeuge mit Wasserstoffantrieb beschafft werden. (Siehe Modellprojekt in Bremerhaven)?
  2. Ist die Einrichtung einer Wasserstofftankstelle auf dem Gelände des Baubetriebshofes oder der Stadtwerke möglich, welche Kriterien sind hierbei zu beachten und welche Kosten würden entstehen?
  3. Welche Fördermöglichkeiten bestehen für die Anschaffung und Planung von Wasserstoffinfrastruktur, Fahrzeugen und Tankstellen?
    Wir bitten um Beratung im Rahmen des nächsten AWLT ggf. im weiteren Verlauf in einer gemeinsamen Sitzung mit dem BA.
Back to Top
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x