Buxtehuder Köche kochen für die Buxtehuder Tafel
März 31, 2022 by Redaktion in Buxtehude, Videos 0 Comments

Buxtehuder Köche kochen für die Buxtehuder Tafel

Read More
Leserbrief zum LNG-Terminal in Stade

Der nachfolgende Leserbrief bezieht sich auf den Artikel „LNG: Stade weiterhin im Rennen“ aus dem Stader Tageblatt vom 03.03.2022. Er wurde auch unter folgender URL veröffentlicht:https://www.tageblatt.de/service/leserbriefe_artikel,-teufel-steckt-im-detail-_arid,2450383.html Die Überschrift des Artikels scheint viel zu versprechen. Doch der Teufel steckt im Detail. Der SPD-Umweltminister Olaf Lies spricht gegenüber den Investitionsplänen für das LNG-Terminal in Stade eine Warnung aus: Diese sollten „Green-Gas-Ready“ sein. Im nächsten Schritt wird dann noch eine Task-Force „LNG-Wilhelmshaven“ gegründet. An dieser Stelle sei angemerkt, dass Herr Lies in Wilhelmshaven lebt. Zufall? Für mich nicht. Das Größte an der Sache ist, dass hier das Argument „Green-Gas-Ready“ vorgeschoben wird, um ein Terminal in Wilhelmshaven zu bevorteilen für welches es Stand heute keinen Investor und keine konkrete Planung gibt. Green-Gas-Ready bedeutet, dass auch in Zukunft Ammoniak oder Wasserstoff über das Terminal importiert werden soll. Völlig vernachlässigt wird hier die nächstliegende und kostengünstigste Variante. Import von aus erneuerbaren Energien erzeugtem synthetischen LNG. Dies ist selbstverständlich in Stade möglich. Darüber hinaus ist ebenso der Wasserstoffimport möglich. Dieser kann durch die Nutzung der bestehenden Infrastruktur der DOW insbesondere ihrer Gas-Kavernen in Stade besonders effizient gestaltet werden. Ammoniak sollte auch kein Problem sein, wenn man denn will. Stade also nicht zukunftsfähig? I daut it. Das hier […]

Read More
André Grote – eine starke Stimme
Februar 24, 2022 by Redaktion in Buxtehude, Neuigkeiten 0 Comments

Unser Landtagskandidat André Grote kämpft seit Jahren leidenschaftlich gegen die Straßenausbaugebühren. Für diesen ehrenamtlichen Einsatz hat er sich auch den Respekt der Wirtschaft verdient - unter anderem der Interessenvertretung der Immobilienwirtschaft ivd.

Read More
Lassen Sie sich impfen!

Klar Denken, nicht Querdenken! Wir Freien Demokraten im Landkreis Stade finden: Impfen ist derzeit die beste Chance gegen die Pandemie. Verschwörungstheorien nicht. Daher ist eine hohe Impfquote zurzeit das einzige Instrument, um dauerhaft grundrechts- und freiheitseinschränkende Maßnahmen zu vermeiden. Lassen Sie sich impfen! Ich möchte meine Familie und meine Mitarbeiter schützen. Esther Deppe-Becker Ich möchte wieder Fußballspiele live erleben! Hinnerk Giese Es ist ein Wettlauf mit der Zeit Andre Grote …weil wir am Leben teilnehmen wollen. Wolfgang Watzulik Heute geht es um dich! Sven Hübner

Read More
Rückblick auf die Kommunal-Wahl 2021

Die Kommunalwahl 2021 war ein großer Erfolg für die Freien Demokraten bei uns im Landkreis und auch in ganz Niedersachsen.

Read More
FREIRAUM Stade – Ausgabe 2/2021
September 6, 2021 by Redaktion in Kreisverband, Neuigkeiten, Stade 0 Comments

Auch in der zweiten Ausgabe des FREIRAUM präsentiert der Ortsverband Stade seine Ideen und Forderungen zur nächsten Legislaturperiode anhand vieler Beiträgen rund um Stabs Obendrein stellt sich der FDP-Direktkandidaten für die Bundestagswahl Steven Hermeling vor und es gibt ein echt lesenswertes Interview mit dem Spitzenkandidaten Christian Dürr.

Read More
FREIRAUM Stade – Ausgabe 1/2021
August 27, 2021 by Redaktion in Stade 0 Comments

Der Ortsverband Stade hat seine Ideen und Forderungen zur nächsten Legislaturperiode in der ersten Ausgabe des Stader FREIRAUM für Sie zusammengefasst.

Read More
Nachhaltigkeit im Wahlkampf
August 26, 2021 by Redaktion in Kreisverband, Neuigkeiten 0 Comments

Im Wahlkampf wird auch über die Nachhaltigkeit der Wahlkampfplakate gesprochen. So werden recyclingfähige Plakate aus Papier oder anderen Materialien verwendet. Beim Aufhängen unserer Plakate kam mir der Gedanke, was passiert eigentlich mit den vielen Kabelbindern, die für die Plakate benötigt werden. Als erstes fällt einem wohl der gelbe Sack ein. Wäre eine Möglichkeit, ist aber falsch. In den gelben Sack gehört nur Verpackung und auch nur dann, wenn der Hersteller seinen finanziellen Beitrag am System des gelben Sackes geleistet hat. Dann wäre da nur noch der Hausmüll. Hier würden die Kabelbinder in die Verbrennung gehen und der Werkstoff wäre verloren. Hier kam nun unsere Idee ins Spiel. Der FDP Ortsverband Stade sammelt bei Abnahme der Plakate und Banner die Kabelbinder und entfernt gleich die vorhandenen Kabelbinder von früheren Plakataktionen mit. Die gebrauchten Kabelbinder werden dann einer Recyclingfirma übergeben. Dort werden sie nach unterschiedlichen Zusammensetzungen sortiert und zu Granulat verarbeitet. Dieses Granulat wird wiederrum von anderen Firmen zur Produktion ihrer Gegenstände genutzt. Das ist nachhaltige Nutzung der benötigten Wahlkampfutensilien. Da uns die Recyclingfirma aber verständlicherweise nur Großmengen abnimmt, haben wir alle Parteien auf Kreis-, Bezirks-, Landes-, und auch Bundesebene angeschrieben und hoffen, dass sich möglichst alle Parteien, nicht nur im Kreis […]

Read More
Featured Image
FREIRAUM Buxtehude
August 22, 2021 by Redaktion in Buxtehude 0 Comments

Der Ortsverband Buxtehude hat seine Forderungen zur Kommunalwahl 2021 in einem übersichtlichen Prospekt names „Freiraum“ zusammengetragen. …und hier zum 3D Flipbook „Freiraum“ von Buxtehude Media (bux-media.de).

Read More
Innere Sicherheit ist nicht nur Aufgabe der Polizei
August 6, 2021 by Redaktion in Kreisverband, Stade 0 Comments

Sicherheit, hiermit meinen wir als FDP auch die subjektive Sicherheit in unserer Stadt ist ein wichtiger Faktor, damit es hier lebenswert bleibt. Die Polizei arbeitet ganz unmittelbar daran, dass wir hier alle in Sicherheit leben können. Wir sind auch überzeugt, dass wir „unserer“ Polizei hier vertrauen können. Sie leistet im Rahmen ihrer Möglichkeiten, gute Arbeit, damit wir uns sicher fühlen. Für die subjektive Sicherheit ist aber nicht nur die Polizei zuständig, sondern auch unser Umfeld und die Gegebenheiten in unserer Stadt. Wenn ältere Menschen von Überfällen in der Zeitung lesen, wenn Menschen sich in der Dämmerung auf der Straße unwohl fühlen, dann muss auch die Kommune dran mitwirken, damit sich etwas ändert. Ansatzpunkte gibt es einige, um das subjektive Sicherheitsgefühl zu steigern. Dazu gehören städtebauliche Maßnahmen, um etwa dunkle Gassen, Unterführungen oder andere sogenannte Angsträume zu vermeiden. Auch ein funktionierender ÖPNV, der regelmäßig fährt und gut ausgebaut ist, trägt dazu bei. Gesteigerte Sauberkeit, beleuchtete Flächen, eine gute Infrastruktur oder das Fördern von Integrationsmaßnahmen wären Beispiele, die in die gleiche Richtung zielen. Selbst das nachhaltige Betreiben des Wohnens für Senioren und bezahlbarer Wohnraum ist sicherlich ein Aspekt. Den dort, wo man sein ganzes Leben lang gelebt hat, fühlt man sich auch […]

Read More
Back to Top